Midway between 2000 und 2010 – Problemflecken und Problemmails

Beim Schließen der Hose fiel mein Blick auf das Maleur. Unglücklicherweise verursachen männliche wie weibliche Körperflüssigkeiten anscheinend Flecken auf guten Anzughosen aus 100% Schurwolle. Zumindest, wenn man die Hose nicht auszieht, sondern nur den Reißverschluss öffnet, um des Mannes wichtigstes Körperteil zum Einsatz zu bringen. Weiterlesen

Midway between 2000 und 2010 – Sex ist immer und überall

In diesem Beitrag FSK18 beachten.Mein Samstag begann nicht am Morgen, als ich aufstand, mein Samstag begann auch nicht beim gemeinsamen Frühstück mit den Kindern und auch nicht, als Kirsten gegen Mittag von der Arbeit zurück kam. Mein Samstag begann nachmittags mit der Fahrt nach Frankfurt. „Entwicklungspaket 127 testen“ war die offizielle Aussage. Weiterlesen

Midway between 2000 und 2010 – Der Sumpf der Unentschlossenheit

Zeitsprung! Upps, wo war ich. Wir hatten aufgelegt. Waren unterbrochen worden. Ihre 8jährige Tochter war ins Bad gekommen. Mitten im schönsten Telefonsex! Weiterlesen

Midway between 2000 und 2010 – Verlockung der Vergangenheit

In diesem Beitrag FSK 18 beachten

Musik, Rauch, Gespräche, Essen, Trinken. Eigentlich hasse ich diese Feten! Ich bin kein Mensch für bedeutungslosen wenn auch sozial wertvollen Small-Talk. Weiterlesen

Midway between 2000 und 2010 – T wie Telefonsex

In dieser Story FSK 18 beachten.

Gestern war das Telefonat dann ganz anders. Gestern war Sabine abends allein als ich sie anrief. Und so ging das Telefonat auf einmal ganz andere Wege:

„Hey warte mal, ich lege den Hörer beiseite. Ich will mal das Licht ausmachen und die Jalousie zuziehen.“

„Bist Du allein?“

„Ja, es ist keiner mehr da. Der ganze Flur ist dunkel.“ Weiterlesen

Midway between 2000 und 2010 – T wie Trennung

Doch auch diese Form des Doppellebens währte nicht lange. Nur ein paar Tage später war klar: Sabine war dabei, sich von Salef zu trennen. Das war hart! Ziemlich hart! Sie war voller innerer und äußerer Probleme. Angst vor der Zukunft, Angst um das Glück der Tochter, Trauer um vergangene Zeiten. Aber auch mit viel Konsequenz und mit viel Wut auf ihn. Weiterlesen

Midway between 2000 und 2010 – Hauptbeziehungen

Dienstag! Heute würde ich Sabine treffen. In einem Hotel. Kirsten glaubte, ich sei auf einer zweitägigen Fahrradtour. Doch das war zur Hälfte nur die Cover Story. Sabine und ich würden ein Hotelzimmer haben! Mit Bett und Bad und abschließbaren Türen! Ein kaum zu glaubender Luxus. Weiterlesen

Midway between 2000 und 2010 – Liebesaffäre in Theorie und Praxis

Das gute Wetter hielt bis zu den Herbstferien. Und unsere Treffen zweimal wöchentlich im Wald zum Sex verloren nicht ihren Reiz. Die Vorstellung jedoch, es könne einfach so weiter gehen, bekam schon in diesen ersten sonnigen Wochen initiale Risse. Weiterlesen

Bald geht es weiter

Sommer, Reisen, Garten, viel zu tun, keine Zeit zum Schreiben. Ich habe schon wieder eine Pause eingelegt. Seit Mai hat es keinen Beitrag mehr gegeben. Doch jetzt geht es weiter. Besser gesagt: Am nächsten Dienstag.

Für alle, die in der Zwischenzeit den Faden verloren haben: Wo sind wir?

Sabine und ich haben beschlossen, unsere Affaire fort zu setzen. Aber wir wollen uns nicht von unseren Partnern trennen. Eigentlich wollen wir unseren Kinder nicht die Illusion einer intakten Familie nehmen.

Also treffen wir uns weiter heimlich im Wald. Das Wetter ist schön. Jahrhundertsommer nennt man das Jahr später, obwohl das Jahrhundert gerade erst angefangen hat.

Nach dem Sommerurlaub haben wir das Wunschspiel begonnen. Abwechselnd wünschen wir uns etwas vom Anderen, was wir uns in früheren Beziehungen nie zu Wünschen getraut haben. Mit Sabine geht das. Mit Sabine geht vieles, was mit keiner meiner bisherigen Frauen ging. Aber wie geht es weiter in diesem Doppelleben, das wir beide seit Monaten führen?

Wie gesagt: Der nächste Beitrag kommt am Dienstag.

Midway between 2000 und 2010 – Der G-Wunsch und die S-Wünsche

Dann war Sabine dran mit Wünschen. Und auch sie hatte sich etwas überlegt. Etwas viel interessanteres als ich, wie ich fand:
„Ich wünsche mir, dass Du dich über den G-Punkt informierst und beim nächsten Mal ausprobierst, ob ich so etwas habe.“ Weiterlesen